28.3.19: LyrikLab meets W. R. Hell


28.3.19: LyrikLab meets W. R. Hell

Ein besonderer Abend für alle literarisch-musikalischen Freunde: Joachim Klingemann vom Münchner LyrikLab liest 5 Kurzgeschichten des Autors W. R. Hell, der in seinen Erzählungen als Wanderer unterwegs ist und uns in seine detaillierten Beobachtungen und feinen Wahrnehmungen mit hinein nimmt. Begleitet werden sie an der Gitarre von Henrique Rebouças.

W. R. Hell ist Bildhauer, Kunstmaler und Autor von Erzählungen, Märchen und Kurzgeschichten in Personalunion. Als mobiler Physiotherapeut besucht er zum Teil schwer kranke Menschen im letzten Lebensabschnitt.

Joachim Klingemann steht seit 1955 auf der Bühne als Schauspieler und Rezitator, neben der Ausübung eines „anständigen“ Berufes als Vermessungsingenieur. Er spielte und spielt Rollen in verschiedenen Theatern und ist seit 1998 Ensemblemitglied im „Theater in der Au“ in München. Er liest Prosa und Lyrik von Kafka, Tucholsky, Borchert …

Henrique Rebouças wurde in Brasilien geboren und studierte bei renommierten Künstlern wie Mario Ulloa und Robson Matos an der Universidade Federal von Bahia. Dort schloss er sein künstlerisches Diplom mit Auszeichnung ab. 2008 beendete er an der Musikhochschule Augsburg erfolgreich sein Meisterklassestudium. Seit 2014 ist Henrique Rebouças Master of Arts an der Mozarteum Universität Salzburg; außerdem unterrichtet als Gitarrenlehrer an der Musikschule Neuried klassische Gitarre und am Institut für Musikpädagogik der Ludwig-Maximilian Universität München.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr
Eintritt 10 € inkl. MwSt.
Karten erhältlich bei uns im Café Erika